Allgemeine Informationen für Dissertationsprojekte

Wenn Sie sich für eine Dissertation im Fach Theologie der Spiritualität interessieren…  

  1. …, wird erwartet, dass Sie im Vorfeld mindestens ein Seminar / Forschungsseminar / Privatissimum in diesem Fachbereich besucht und mit einer schriftlichen Arbeit abgeschlossen haben. Dies dient auch Ihrer Entscheidungsfindung, ob ein Dissertationsprojekt in diesem Fach in Frage kommt und in welchem Themenbereich. 
  2. Für ein Gespräch mit Frau Univ.-Prof. Dr. Marianne Schlosser nehmen Sie bitte über das Sekretariat Theologie der Spiritualität Kontakt auf: E-Mail
  3. Präzisieren Sie - wenn möglich bereits zuvor - Ihr Forschungsinteresse bzw. die Forschungsfrage schriftlich auf max. drei Seiten (Thema der Arbeit, Fragestellung, Literaturüberblick, Grobgliederung).
  4. Für informelle Vorgespräche können Sie sich gern auch an Frau Univ.-Ass. Dr. Regina Willi (Sprechstunde jeweils Dienstag von 10-12h, E-Mail) oder Univ.-Ass. Mag. P. Tibor Bejczi OP (jeweils Mittwoch 10-12h, E-Mail) wenden.  

Selbstverständliche Voraussetzungen für eine Dissertation sind:

  • solide Kenntnisse im Fach Theologie der Spiritualität und Spiritualitätsgeschichte, sowie den angrenzenden Disziplinen, 
  • sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache,
  • Beherrschung (zumindest Lesekompetenz) zweier weiterer Sprachen, welche für die Quellen und Forschungsliteratur im Fach von besonderer Relevanz sind (z.B. Französisch, Italienisch, Spanisch, Latein).  

Sie können Ihre Dissertation in Deutsch oder Englisch verfassen. Weitere Sprachen bedürfen der individuellen Absprache.

Über diesen Link zum StudienServiceCenter Katholische Theologie finden Sie genaue Informationen und Formulare.